Gefährdungsbeurteilung für Krane und Hubwerke

Nutzen Sie unsere Erfahrung mit Kranen und Hebezeugen aller Art und lassen Sie die notwendige Gefährdungsbeurteilung für die Arbeits- und Tätigkeitsbereiche von Kranen, Hubwerke, Kranführern und Anschlägern durch einen unserer Sachkundigen, auf Basis der BetrSichV und unserer immer weiter wachsenden Erfahrung durchführen.

Gefährdungsbeurteilung

Wir bieten Betreibern von Krananlagen: die Beurteilung, Ermittlung und Dokumentation der spezifischen Gefahren die von Kranen ausgehen können an.

Geschulte Demag Servicetechniker werden im Anschluss Maßnahmen zu eventuell notwendigen technischen oder ergonomischen Anpassung vorschlagen.

 

Rechtlicher Hintergrund

Der Arbeitgeber hat die nach den allgemeinen Grundsätzen der BetrSichV 2015 erforderlichen Maßnahmen zu treffen, damit den Beschäftigten nur Arbeitsmittel bereit gestellt werden, die für die am Arbeitsplatz gegebenen Bedingungen geeignet sind und bei deren bestimmungsgemäßer Benutzung Sicherheit und Gesundheitsschutz gewährleistet sind.

Die Maßnahmen müssen dem Ergebnis der Gefährdungsbeurteilung nach § 3 entsprechen.


 

Weitere Informationen

Leistungsumfang

Hauptthemen der Gefährdungsbeurteilung

Download


 

Ihr Ansprechpartner



 

© Terex MHPS GmbH